Ihr Gehtempo verrät Ihren Gesundheitszustand

Gehen ist bei weitem die beliebteste Aerobic-Übung. Es ist wahrscheinlich für die meisten Menschen, egal wo sie leben, am leichtesten zugänglich. Und das ist auch gut so, denn regelmäßiges Gehen geht mit vielen gesundheitlichen Vorteilen einher.

Aber wussten Sie auch, dass Ihre natürliche Gehgeschwindigkeit einen wichtigen Hinweis auf Ihren Gesundheitszustand gibt?

Dies möchte ich Ihnen in diesem Artikel näher bringen.

DIE VORTEILE DES GEHENS

Laut einem Bericht der Mayo-Klinik (auf Englisch) hat regelmäßiges Gehen in einem recht zügigen Tempo folgende Vorteile:

  • Hilft Gewicht zu halten
  • Verhindert Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes
  • Stärkt Knochen und Muskeln
  • Verbessert Ihre Stimmung

Ein zügiges Schritttempo ist a Indikator für eine gute körperliche Gesundheit unter anderen. Laut Naresh Rao, einem Osteopathen aus New York, ist schnelles Gehen ein Zeichen dafür, dass der Körper gut funktioniert.

Also, welcher Fußgängertyp bist du? Bevor wir diese Frage beantworten, müssen wir definieren, wovon wir sprechen …

Was versteht man unter Schrittgeschwindigkeit?

Natürlich möchte ich darauf hinweisen, dass die durchschnittliche Gehgeschwindigkeit zu einem großen Teil auch von der Länge deiner Beine abhängt 😉. Sie wird in km/h berechnet und Sie könnten sie mit einer angeschlossenen Uhr ermitteln. Aber darum geht es Ihnen hier nicht wirklich, denn die Gesamtzahl der in einer Stunde zurückgelegten Kilometer ist kein ausreichendes Zeichen.

Die Gehgeschwindigkeit, auf die sich dieser Artikel bezieht, bezieht sich eher auf das Tempo, mit dem Sie gehen, als auf die Geschwindigkeit, mit der Sie sich fortbewegen. Schließlich kann man recht langsam gehen, weil man klein ist, aber einen sportlichen Gang haben, während ein 2,20 m großer Typ schnell vorankommt, obwohl er langsam geht (zumindest für ihn). Alles eine Frage der Proportionen…

Bist du mir gefolgt? Zu Fuß natürlich 😂

GEHGESCHWINDIGKEIT UND GESUNDHEITSZUSTAND

Gehgeschwindigkeit und Gesundheit

Wenn Sie ein schneller Geher sind, sagt das viel über Ihre derzeitige körperliche Verfassung aus. Insbesondere ist dies ein Hinweis auf den Tonus Ihres Bauchmuskels, Ihr Körpergleichgewicht, Ihre Ausdauer und Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Man kann also vernünftigerweise davon ausgehen, dass Sie fit sind, wenn Sie dazu neigen, schnell zu gehen, auch wenn es sich anfühlt, als würden Sie normal gehen. Übrigens ist zu beachten, dass ein schneller Geher in der Regel weniger Körperfett, mehr Muskeln und ein besseres Gleichgewicht hat als ein langsamer Geher.

Arten des Gehens sind mehr als nur Fitnessindikatoren. Die Forschung hat auch gezeigt, dass das Gehtempo unter anderem ein Prädiktor für die Langlebigkeit und die Fähigkeit einer Person ist, sich von einer Operation zu erholen.

Die verschiedenen Arten des Gehens und Langlebigkeit

Es scheint, dass die Geschwindigkeit, mit der Sie gehen, einen wichtigen Hinweis auf Ihre Lebenserwartung gibt.

Das zeigt zum Beispiel eine im Juni 2019 auf der Website der Verfahren der Mayo-Klinik (Englisch). Sie besagt, dass langsames, mäßiges oder schnelles Gehen der stärkste Prädiktor für die Langlebigkeit einer Person ist.

Schnelles Gehen und Herzgesundheit

Es ist sicher, dass ein schneller oder dynamischer Geher eine gute Herzfrequenz haben muss. Tatsächlich ist bekannt, dass sportliches Gehen eine gute Sauerstoffversorgung erfordert und sich daher auf die Anzahl der Herzschläge pro Minute auswirkt.

Wussten Sie z. B., dass beim Nordic Walking 80 % mehr Kalorien verbrannt werden als beim Joggen? Wenn Sie diese Art von Übungen in Ihre Trainingspläne einbauen, ist das also besonders gut für Ihre Gesundheit.

Eine Studie, die im November 2017 im European Heart Journal veröffentlicht wurde, ergab außerdem, dass Menschen, die langsam gehen, mehr Herzprobleme haben. Die Forscher stellten fest, dass die Betroffenen ein 2-mal höheres Risiko haben, an einer Herzerkrankung zu sterben.

Gehen und gute geistige oder körperliche Gesundheit

Eine neue Studie vom Oktober 2019 wurde von der medizinischen Fachzeitschrift der veröffentlicht Journal of the American Medical Association (JAMA) darüber. Danach beträgt die Höchstgeschwindigkeit für Personen ab 45 Jahren (ohne Laufen) a Marker für das tatsächliche Alter ihres Gehirns und Körpers.

Diejenigen, die schneller gehen, haben bessere Lungen, Zähne und ein besseres Immunsystem als diejenigen, die langsamer gehen. Darüber hinaus zeigen langsame Wanderer Anzeichen einer beschleunigten Alterung.

SO BESTIMMEN SIE IHRE GEHGESCHWINDIGKEIT

Sind Sie also neugierig, ob Sie eher ein schneller oder ein langsamer Läufer sind?

Um Ihre Geschwindigkeit zu berechnen, gehen Sie natürlich auf einer ebenen Fläche, z. B. dem Bürgersteig vor Ihrem Haus, und messen Sie Ihre Zeit. Versuchen Sie, nicht zu schummeln und wirklich so zu gehen, wie Sie es normalerweise tun, wenn Sie von Punkt A nach Punkt B gehen. Zählen Sie, wie viele Schritte Sie dabei machen 60 Sekunden.

Im Jahr 2018 wurde der Bericht von 38 Studien im veröffentlicht British Journal of Sports Medicine (auf Englisch) darauf hingewiesen, dass das richtige Tempo für Menschen unter 60 sein sollte 100 Schritte pro Minute. Dies ist keine besonders anstrengende Gehgeschwindigkeit. Vielmehr halten die Forscher dieses Tempo für jeden gesunden Erwachsenen mittleren Alters für durchaus zugänglich.

WICHTIGER HINWEIS: Ich ermutige Sie nicht, zu versuchen, diesen Rhythmus zu erreichen, wenn Ihr Gesundheitszustand dies nicht zulässt. Ziel ist es, Ihren aktuellen Zustand zu kennen und nicht das Verletzungs- oder Unfallrisiko zu erhöhen.

DIE GRENZEN DIESER BEWERTUNG

Wie jede Bewertung hat auch diese ihre Grenzen. Denn eigentlich geht es nicht nur darum, wie schnell Sie gehen, sondern auch darum, ob sich Ihre Gehgeschwindigkeit im Laufe der Zeit verändert hat. Es kann z. B. sein, dass Sie schon immer die Angewohnheit hatten, recht langsam zu gehen, Ihr Tempo heute aber immer noch das gleiche ist.

Tatsache ist, dass ein geringeres Gehtempo ein ziemlich starker Indikator dafür ist, dass sich Ihr Gesundheitszustand etwas verschlechtert. Naresh Rao, der oben bereits zitiert wurde, hat festgestellt, dass ein langsamer Spaziergänger nicht unbedingt in schlechter Verfassung ist. Er urteilt jedoch, dass die Geschwindigkeit, mit der Sie gehen, immer noch ein Signal ist, das Sie berücksichtigen sollten, um festzustellen, ob Sie Ihre Sportgewohnheiten überdenken sollten.

Auch das Gegenteil ist der Fall: Ein schneller Wanderer ist nicht unbedingt in Topform. Er kann zum Beispiel an Bluthochdruck leiden. Sie sollten also nicht denken, dass Sie keine körperlichen Übungen machen müssen, nur weil Sie schnell gehen.

HÜTEN SIE SICH VOR SCHNELLEM GEHEN IN DER STADT

Es ist wahr, dass wir viele Vorteile aus einem dynamischen Gehen ziehen, auch wenn wir in einem städtischen Gebiet leben. Am Ende des Tages kann es das Äquivalent von sein ein paar Minuten intensives Training. Wenn Sie ein tägliches Wanderprogramm in Ihren Zeitplan einbauen, müssen Sie dennoch sehr vorsichtig sein.

In Paris beispielsweise unterliegt ein Fußgänger der französischen Straßenverkehrsordnung und muss bei schnellem Gehen sehr vorsichtig sein. Fußgängersicherheit ist leider nicht jedermanns Sache. Außerdem bietet die Umweltverschmutzung mitten im Autoverkehr nicht die ideale Umgebung für selbst moderate Intensitätsübungen.

Bleiben Sie also vernünftig… Gehen Sie dynamisch, aber seien Sie vorsichtig und achten Sie auf Ihre Umgebung.

FAZIT ZUR GEHGESCHWINDIGKEIT

Machen Sie den Test, um herauszufinden, ob Sie eher ein schneller oder ein langsamer Läufer sind.

Ziehen Sie keine festen Schlüsse aus diesem Ergebnis, aber Sie können es neben anderen Faktoren als einen der Indikatoren für Ihren allgemeinen Gesundheits- und Fitnesszustand betrachten.

Wie auch immer, hier ist einige praktische Ratschläge Dinge, die Sie aus diesem Artikel mitnehmen sollten, besonders wenn Sie es nicht gewohnt sind, Sport zu treiben:

  • Überprüfen Sie, ob Sie es können zurück zum Sport vor allem in gutem Zustand
  • Machen Sie mehrmals pro Woche einen 20- bis 30-minütigen Spaziergang
  • Wenn Sie sich diese Gewohnheit angewöhnen, versuchen Sie, das Ziel von 10.000 Schritten pro Tag zu erreichen.
Programme pour maigrir pas cher

UNSERE KOSTENLOSEN RECHNER

Calcul IMC

BMI berechnen

Calcul IMG

Körperfettanteil berechnen

Calculer poids idéal

Idealgewicht

Besoins caloriques journaliers

Täglicher Kalorienbedarf

Calories sport

Kalorienverbrauch

Teilen Sie es mit anderen! DANKE

Mots relatifs : fonction de l’âge modes de transports terme piéton France

War dieser Artikel hilfreich für Sie? >>> BEWERTEN: (5/5 - 7 votes)

About The Author